Anlagekostenberechnung mit Anlagekostengarantie

Um die Unannehmlichkeit einer Kostenüberschreitung (zwischen der Kostenberechnung, anhand welcher Sie sich zu einem Hausbau entscheiden und der am Ende des Bauvorhabens anfallenden Bauabrechnung) auszuschließen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Besprechen Sie das Bauvorhaben doch zuerst mit Ihrer Bank und verlangen Sie Auskunft über das, respektive die Unternehmen, welche für Sie eventuell in Betracht kommen.
  • Prüfen Sie, ob Sie einen umfassenden und genau definierten Baubeschrieb haben, wo sämtliche Materialien und Einrichtungsgegenstände beschrieben sind (Achtung mit tief angesetzten Annahmebeträgen werden oft tiefe Anlagekosten vorgegaukelt, speziell bei den Umgebungsarbeiten, Erschließung und Gebühren), welche bei der Bauausführung nicht eingehalten werden können und zu erheblichen Kostenüberschreitungen führen.

 
Gemäss den SIA-Bestimmungen dürfen die Kosten 20 % der Kostenschätzung überschreiten.
 
Auf Ihren Auftrag erstellen wir einen Kostenvoranschlag, welcher eine detaillierte Aufstellung sämtlicher anfallenden baulichen Nebenkosten beinhaltet. Diese sind grundlegend abhängig von der Beschaffenheit des Baugrundes (Lehm, Fels, Wasser etc.) sowie dessen topographischer Lage (flach, leichte- starke Hanglage oder sogar extreme Hanglage). Ferner ist die Distanz zu den nächstgelegenen Werkleitungen ausschlaggebend.
 
Wir liefern Ihnen zum Kostenvoranschlag auf Wunsch Blankodevis-Ausdrucke (6 Stk.), welche Sie an Konkurrenzunternehmen versenden können, somit rechnen alle Unternehmen auf der gleichen Preis- und Materialbasis. Damit wissen Sie vor Baubeginn mit welchen Anlagekosten respektive zinslicher Belastung Sie rechnen müssen. Sie können damit die Unannehmlichkeit hoher Kostenüberschreitungen von einigen zehntausend Franken umgehen. Sofern Sie mit uns bauen gewähren wir auf unsere Kostenberechnung eine Anlagekostengarantie:
 
 
Für diese Berechnungen benötigen wir:

  • Situationsplan (beim Kreisgeometer bestellen).
  • Zonenplan, Gemeindebaureglement, Kopie vom Wasser- und Kanalisationskatasterplan, Höhe der prozentualen Anschlusskosten für Wasser- und Kanalisationsanschlussgebühren, eventuelle Perimeterbeiträge für die Grundstückerschliessung (diese Unterlagen, respektive Auskünfte erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung, EW- Werk, SWISSCOM, GGA- Betreiber etc.).